Die Philippinen auf Facebook Die Philippinen auf YouTube

Reiseziele

Mindoro

Schillernd bunte Unterwasserlandschaften, unberührte Bergregenwälder, romantische Buchten und perlfarbene Sandstrände – Mindoro ist ein Natur- und Urlaubsparadies, wie man es auf der Erde nur noch selten findet. Taucher aus der ganzen Welt pilgern nach Mindoro, denn der Artenreichtum an Korallen, Fischen und großen Meeressäugern im glasklaren Ozean ist phänomenal und garantiert unvergessliche Erlebnisse.

Nicht weniger spektakulär sind die Reize an Land. Das halbmondförmige Eiland, 150 Kilometer südlich von Manila, zwischen Luzon im Nordosten und Palawan im Südwesten gelegen, ist von einer imposanten Bergkette durchzogen. Prächtiger Nebelwald gedeiht an den Hängen und in den Flusstälern. Tropische Schätze, wie uralte Bäume, die mit zahlreichen Epiphyten, Kletterpflanzen und Orchideen bewachsen sind, säumen geheimnisvolle Dschungelpfade, die zu den Gipfeln der höchsten Berge führen.

Auch die Strände haben Bilderbuch-Charakter. Weißer oder goldfarbener Sand, klares, blaues Wasser und Kokospalmen sind hier die Ingredienzien für einen romantischen und erholsamen Strandurlaub. Neben abgeschiedenen, einsamen Buchten gibt es lebhafte Strandpromenaden mit edlen Restaurants und angenehmen Cafés. Nach Sonnenuntergang kann man hier unter freiem Himmel fangfrische Meeresfrüchte genießen und nebenbei Sternschnuppen zählen. Mindoro Island ist in zwei Provinzen aufgeteilt, die nach ihrer Lage benannt sind. Im Westen liegt Occidental Mindoro und im Osten Oriental Mindoro.